Rechtschreib-ABC: Datumsangaben richtig schreiben

Wochentage und Datumsangaben - so werden sie richtig geschrieben!

Nach der leicht zu merkenden Faustregel für korrekte Zeichensetzung bei Datumsangaben im letzten Eintrag meiner Schreibschule, kommt jetzt der ergänzende Rechtschreib-Tipp zum richtigen Schreiben von Datumsangaben.

Wochentage schreiben wir groß: Montag, Dienstag, Mittwoch…

Monate schreiben wir ebenso groß: Januar, Februar, März…

Den genauen Tag drücken wir sowieso in Ziffern aus: 1., 2., 3, … 31. Meine persönliche Empfehlung: Wenn der Monat ausgeschrieben wird, bei den Ziffern auf die Nullen verzichten: 1. Januar statt 01. Januar. Wird der Monat in Ziffern dargestellt, entweder überall oder nirgends mit Nullen arbeiten: 01.01. oder 1.1. statt 1.01.

Komplizierter wird es, wenn wir nicht von einem konkreten Wochentag sprechen, sondern von einem sich wiederholenden Ereignis an einem Wochentag: Statt „am Dienstag trifft sich der Schachclub“ zum Beispiel „immer dienstags trifft sich der Schachclub“. Ist mit einer Zeitangabe „jeder Dienstag“ gemeint, schreibt man „dienstags“ nämlich klein. Das Gleiche gilt dann auch für „dienstagabends“ oder „dienstagmorgens“.

Wird der präzisierte Teil des Tages dagegen an einen konkreten Wochentag gehängt, sind wir wieder bei der Großschreibung, aber immer noch beim Zusammenschreiben: am Dienstagabend, am Dienstagmorgen…

Kurz zusammengefasst: Am Montag, 1. Januar, am Montagabend und „immer montags“ oder „immer montagmorgens“.